Montag, 17. Oktober: Fürst und Staatsminister gedenken der Opfer von Nizza, Monaco investiert in Flughafen Nizza, EU-Finanzminister billigen Abkommen mit Monaco, ASM patzt in Toulouse

Le „monacoticker“ avec des nouvelles de Monaco officielles et agréées donne un aperçu hebdomadaire de la vie de la Principauté en langue allemande. monacoticker.com – à propos de nous

Bon giurnu, Múnegu. Es war eine hochemotionale Gedenkfeier vorgestern auf dem Schlosshügel von Nizza für die 86 Mordopfer des erschütternden Terrorattentats vom 14. Juli. Aus Monaco waren unser Staatsoberhaupt S.D. Fürst Albert nebst Regierungschef Telle anwesend. Von französischer Seite fehlte Regierungschef Valls, aber Präsident Hollande beschwor den Kampf für die Freiheit. Die Attacke auf der Promenade des Anglais habe der nationalen Einheit gegolten, diese unheilvolle Absicht werde scheitern. Einheit, Freiheit und Menschlichkeit würden am Ende siegen. „Unsere Trauer ist unbeschreiblich“, konstatiert dagegen die Opferorganisation „Promenade des Anges“ (Promenade der Engel). Und: „Wir sind es uns schuldig, sie nie zu vergessen.“ Die Redaktion freut sich jederzeit auf Ihr Feedback: per E-Mail an monacoticker@monaco.mc oder rufen Sie unser Redaktionstelefon an: +377 6 43 91 32 40. Ihr Thomas Philipp Reiter


MONACOS TITELSEITEN

Monaco Matin: Die Ehrung (der Opfer des 14. Juli)
Monaco Hebdo: Die Wahrheiten des Christophe Steiner
Gazette de Monaco: Budgetkorrektur: Der konstruktive Dialog
La Principauté: Telearbeit ist die Zukunft
L’Observateur de Monaco: Audit im Krankenhaus


IN UND UM MONACO

Gedenken an die Opfer von Nizza: S.D. Fürst Albert II. von Monaco und Staatsminister Serge Telle haben am vergangenen Sonntag in Nizza an der nationalen französischen Gedenkveranstaltung für die 86 Opfer des Terroranschlages vom 14. Juli teilgenommen. Beide flankierten den französischen Staatspräsidenten François Hollande. Frankreichs Premierminister Manuel Valls blieb der Veranstaltung auf dem Schlosshügel fern: offiziell wegen eines Auslandsaufenthaltes, allerdings war er bei seinem Besuch unmittelbar nach dem Attentat in Nizza ausgebuht worden. Ex-Präsident Nicolas Sarkozy hingegen war anwesend. Eigentlich hatte die Veranstaltung am Sonnabend, den 14. Oktober, also genau ein Vierteljahr nach dem Attentat, stattfinden sollen. Dies wurde aber durch das Unwetter „Brigitte“ verhindert.
monacochannel.mc, riviera-press.fr, monacomatin.mc, tagesschau.de (Video)

Positive Bilanz der Monaco-Woche in Moskau: Die Monaco-Woche vom 4. bis 9. Oktober anlässlich des zehnten Jahrestages der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen dem Fürstentum Monaco und der Russischen Föderation wird von den Veranstaltern als Erfolg gewertet. Eine Reihe offizieller Treffen hatte Monacos Botschafterin in Russland Mireille Pettiti initiiert. Diese hätten in vielen Bereichen der bilateralen Beziehungen gestärkt, heißt es. Sowohl politisch als auch wirtschaftlich werde Monaco von dieser Initiative profitieren.
gouv.mc

Flughafen „Nizza-Monaco“ für 150 Millionen Euro: Monaco setzt nun auch als Investor einen Fuß in den Flughafen Nizza Côte d’Azur. Die fürstliche Regierung hat sich entschieden, 150 Millionen Euro zu investieren. Im vergangenen Sommer sicherte sich die italienische Atlantia-Gruppe als Besitzer des Flughafens in Rom die Privatisierungsanteile in Höhe von 64 Prozent im Wert von 1,2 Milliarden Euro. Ein „Memorandum of Understanding“ mit den Käufern sei bereits in den letzten Wochen unterzeichnet worden. Der Einstieg des Fürstentums im Zuge des Abschlusses der Akquisition von Atlantia soll Mitte November abgeschlossen sein. Damit erwirbt Monaco ungefähr fünf Prozent am Flughafen bzw. 12 Prozent des Konsortiums, das die 64 Prozent erworben hatte kaufen. Teil der Verhandlungen ist die noch offene Frage einer Änderung des Namens zum Beispiel in „Nizza-Monaco“.
bfmtv.com, lefigaro.fr

„In einem schwierigen internationalen Kontext zwischen Brexit und Bombardierungen ist es sehr sehr schwierig, die kommenden Jahre zu antizipieren.”
Staatsminister Serge Telle zu den laufenden Haushaltsberatungen
monacochannel.mc

EU-Finanzminister billigen Abkommen mit Monaco: Die Europäische Union (EU) und das Fürstentum Monaco wollen Steuerflucht gemeinsam bekämpfen. Ein automatischer Austausch von Kontodaten privater Anleger soll es schwieriger machen, Einkünfte aus Vermögen vor Steuerbehörden zu verbergen. Die EU-Finanzminister billigten in der vergangenen Woche ein sprechendes Abkommen. Schon seit 2004 gibt es eine Vereinbarung, wonach Monaco bei der Besteuerung von Sparguthaben ähnliche Regeln anwendet wie die EU. Darauf baue das im Juli verhandelte Abkommen auf, erklärte der Rat in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung.
orf.at, tagesschau.de

Anzeige
Das Haus der Wirtschaft ist Treffpunkt für Unternehmer und Unternehmen in Europa mit Interesse an grenzüberschreitendem Waren- und Wirtschaftsverkehr. In der europäischen Hauptstadt Brüssel setzt die THG Gruppe den Link zwischen deutschsprachigen und westeuropäischen Ländern und öffnet damit die Türen für ganz Europa bei Unternehmensansiedlungen, Entsendung von Arbeitnehmern, steuerlichen Fragen. Plug and play: im „Haus der Wirtschaft“ ankommen und sofort durchstarten mit muttersprachlich-deutscher Begleitung von der Gründung bis zur Lohnbuchhaltung. Unverbindlicher Kontakt joseph.faymonville@thg.be, Tel. +32 80 280 220.

Groß angelegte Reinigung des Sankt-Nicolas-Felsens: Im Rahmen der Schutzmissionen für die maritime Artenvielfalt hat das monegassische Umweltministerium eine Reinigung des Sankt-Nicolas-Felsens vom 17. bis 22. Oktober 2016 organisiert. Dieser Korallenfelsen etwas außerhalb des Hafens von Fontvieille verfügt über eine reiche Artenvielfalt. Sie sind jedoch aufgrund zahlreicher Makroabfälle zum Beispiel der Sportfischerei in Form von Angeln oder Haken Belastungen ausgesetzt. Diese Reinigung ist eine Gelegenheit, verschiedene lokale Akteure zu einer gemeinsamen Umweltmaßnahme zusammenzubringen und wird in zwei Phasen durchgeführt: zunächst werden drei Tage lang professionelle Taucher Sperrmüll (Reifen, Batterien und ähnliches) beseitigen. Weitere drei Tage werden weitere monegassische Akteure kleineren Abfall einsammeln. Diese groß angelegte partizipative Veranstaltung wird ermöglicht durch die Mobilisierung von mehr als 40 Personen, unter anderem der Fürstengarde, Feuerwehr und der Wasserschutzpolizei.
gouv.mc

Seit Freitag ein Stück München in Monaco: Vom 14. bis 23. Oktober 2016 werden in einem Festzelt neben dem Café de Paris die bayerischen Farben hochgehalten. Bei der 11. Ausgabe der monegassischen Variante des Oktoberfestes sorgt die Münchner Brauerei Weihenstephan für das nötige Lokalkolorit. Die Festwoche hält bayerische Spezialitäten „à la carte“ und folkloristische Unterhaltung parat.
montecarlosbm.com, riviera-press.fr

  • Staatshaushalt 2017 steht in seinen Grundzügen: Brexit und Terror erschweren die Planung youtube.com (Video)
  • Fight Aids Monaco feiert Bierfest (ohne Alkohol): Charity zum Kampf gegen HIV fightaidsmonaco.com
  • Mexiko, Land der großen Potenziale: Botschafter-Lunch des Monaco Economic Board monacochannel.mc
  • Zwei „Novalis Truebeam“: Fürst Albert besichtigt Linearbeschleuniger für Strahlentherapie im CHPG monacochannel.mc
  • Dienstag ist nationaler Blutspendetag: Am 18.10. von 10 bis 15 Uhr im Haus der Verbände monacochannel.mc
  • Versammlung der Parlamente: Monaco beim Europarat in Straßburg parlamentarisch vertreten monacochannel.mc

ZAHL DER WOCHE

11 Millionen Euro kosten die beiden von der fürstlichen Regierung angeschafften linearen Teilchenbeschleuniger für die Strahlentherapie-Abteilung des Fürstin Grace Hospitals. Monaco will unter anderem damit dem Krebs den Kampf ansagen. monacomatin.mc


EUROPA UND DIE WELT

Westen erwägt weitere Sanktionen gegen Russland: Wegen der russischen Luftangriffe auf die syrische Stadt Aleppo erwägen Großbritannien und die USA Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Am Samstag hatten die USA, Russland und Regionalmächte wie Saudi-Arabien und der Iran über eine neue Waffenruhe für Syrien beraten. Das Treffen brachte keine Ergebnisse. Es gebe jedoch einige positive Ansätze und man wolle die Gespräche fortsetzen. Die Stadt Dabik in Nordsyrien wurde von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) befreit. Die Türkei beteiligte sich Menschenrechtlern zufolge mit Panzern und Kampfjets an der Offensive.
zeit.de, sueddeutsche.de, dw.com

EU-Kommission droht Klage wegen geheimer TTIP-Dokumente: ClientEarth, eine NGO aus Umweltanwälten, hat Klage gegen die Kommission eingereicht, nachdem sie den EU-Transparenzvorschriften entsprechend Einsicht in ein Rechtsgutachten beantragt hatte. Das Ausgehändigte Dokument sei so stark redigiert worden, dass es dem Leser unmöglich sei, zu erkennen, ob die ISDS-Klausel dem EU-Recht entspreche oder nicht. Die vorgenommenen Bearbeitungen sind eine Blamage für die Kommission, die doch regelmäßig behauptet, die transparenteste Institution der Welt zu sein – viel transparenter auch als nationale Regierungen.
euractiv.de

UN-Siedlungskonferenz Habitat III: In Quito berät in den nächsten Tagen die UN-Siedlungskonferenz Habitat III. Delegierte aus 160 Ländern sind da, 45.000 Menschen haben sich zum Gipfel angemeldet. Insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern sind Megastädte entstanden, die eine Vielzahl an sozialen Problemen und einen hohen Ressourcenverbrauch mit sich bringen. Wie aus Städten lebenswertere Orte für alle werden können – das ist das Thema der “Neuen urbanen Agenda“, die bei der dritten UN-Siedlungskonferenz Habitat III beantwortet werden sollen.
tagesspiegel.de

  • Suizid von Terrorverdächtigem: Sachsens Justizminister Gemkow räumt Versäumnisse ein dw.com
  • Dresden: Tausende Pegida-Anhänger demonstrieren zum Jahrestag tagesspiegel.de
  • Kanzlerkandidatur 2017: Union und SPD diskutieren K-Fragen n-tv.de
  • Not nach Hurrikan „Matthew”: UN-Generalsekretär moniert schleppende Hilfe für Haiti tagesspiegel.de
  • Deutschland: Tausende Pegida-Anhänger demonstrieren zum Jahrestag zeit.de
  • Montenegro: Parlamentswahl begann am Sonntag de.euronews.com
  • Türkei: Polizisten sterben bei Anschlag in der Südosttürkei de.euronews.com

DAGHE MUNEGU

a stagiun = die Jahrezeit. Daghe Múnegu, auf geht’s, lernen wir Monegassisch. Diese ligurische Varietät des Italienischen ist im Fürstentum noch häufig zu hören. „monacoticker“ hilft dabei, sie zu verstehen. Die heraufziehenden Unwetter (tempesta) verraten es: der Herbst (l’autunu) hat unerbittlich Einzug in das Fürstentum gehalten.
traditions-monaco.com (Monegassisches Wörterbuch)


SPORT

Herber Rückschlag gegen Toulouse: AS Monaco patzt gegen den FC Toulouse und verliert den Anschluss zur Spitze. Einen herben Rückschlag kassierte der Tabellenzweite mit einer Niederlage von 1:3 (1:0) und wird damit von Paris Saint-Germain von Platz zwei der Tabelle verdrängt. Dem Champions-League-Gegner von Bayer Leverkusen gelang zunächst durch Valere Germain (3. Spielminute) die Führung, bevor Oscar Trejo in der 65. und der Däne Martin Braithwaite mit einem Doppelpack in der 84. bzw. 87. Minute die Partie für Toulouse drehten. Immerhin bleibt Monaco noch die Tabellenspitze in der Gruppe E der UEFA Champiuons League vor Tottenham Hotspur und Leverkusen. Das Auswärtsspiel gegen ZSKA Moskau findet am morgigen Dienstag (18.10.) statt.
sportal.de, monacomatin.mc, ksta.de

Tischtennis: erste Mannschaft muss zittern: Beide monegassische Spitzenteams bleiben schlagen sich derzeit höchst unterschiedlich. Die erste Mannschaft Monacos verlor in der ersten französischen Nationalliga zum dritten Mal hintereinander, diesmal mit einem 2:8 gegen Rouen. Trotz zwei schöner Punkte von Nachwuchstalent Guillaume Alcayde, heißt es jetzt kämpfen in den letzten vier Spielen für den Klassenerhalt. Das genaue Gegenteil lieferte das zweite Team mit einem 8:2 Sieg gegen den Tabellendritten Antibes. Dies erbrachte den ersten Platz der Tabelle einschließlich der Hoffnung auf einen Aufstieg in die dritte Liga.
monacochannel.mc

Anzeige
Sie lesen das Mail-Magazin „monacoticker“. Gute Entscheidung!: Erreichen Sie Ihre Kunden, Wähler und Stakeholder auch mit einem Newsletter. Trotz der neuen Kommunikationsmöglichkeiten über soziale Netzwerke bleibt der Newsletter das effektivste digitale Marketingtool. Es gibt keinen direkteren Zugang für eine Botschaft zu einem Leser. Wir unterstützen Sie dabei, von den gewünschten Zielgruppen richtig wahrgenommen zu werden. Mediadaten finden Sie hier oder kontaktieren Sie uns: newsletter@attentionmedia.de. Oder informieren Sie sich über Werbemöglichkeiten im monacoticker: marketing@monacoticker.com

Ruder-Weltmeisterschaft erstmals in Monaco: Zum ersten Mal wird die Ruder-Weltmeisterschaft in Monaco stattfinden, und zwar vom 20. bis 23. Oktober. Nicht weniger als 750 Konkurrenten aus 150 Vereinen in 31 verschiedenen Nationen werden um den Titel des Weltmeisters auf den Gewässern vor Monaco kämpfen. Dies ist Rekordbeteiligung seit die Meisterschaft vor acht Jahren geschaffen wurde. Ob für Solo-Ruderer, Doppel oder Vierer, dieses Event verspricht ein unvergesslicher Wettkampf zu werden. Die Eröffnungszeremonie findet am Donnerstag, 20. Oktober um 8 Uhr im Rainier III. Auditorium statt. Den gesamten Freitag, den 21. Oktober, werden die Qualifikationsreihen für das A- und das B-Finale gerudert. Das Finale findet am Samstagmorgen auf einem 6-km-Kurs mit sechs Boje-Turns statt.
avironmonaco.com

  • e-Rallye Monte-Carlo: Gleichmäßigkeitsprüfung für das Rathaus-Team unter Bürgermeister Georges Marsan monacochannel.mc
  • Luis Ortiz trifft in Monte-Carlo auf Malik Scott: Europa-Debut für Exilkubaner im Fürstentum boxen1.com
  • Club des supporters allemands: Deutschsprachige Fans des AS Monaco formieren sich facebook.com, Kontakt: fanclub@asmonaco.de

LEBENSART

Tanz in drei Phasen: Bis zum 8. Januar 2017 lädt das Neue Nationalmuseum von Monaco (NNMM) zu einem Projekt über den Tanz in drei Phasen über Choreografie und Bewegung, ihren Zusammenhängen und ihren Erweiterungen. Zunächst präsentiert eine öffentliche Ausstellung Tanz in Bildern, Körpern, verschiedenen Rhythmen, Wiederholung. Ferner findet in der Villa Paloma ein Forschungsworkshop des Museumsvereins statt in Zusammenarbeit mit Tänzern und Choreographen. Drittens wird die Bildhauer-Hochschule „Ecole Supérieure d’Arts Plastiques“ (ESAP) ein Kolloquium namens „Pavillon Bosio“ veranstalten bei dem Gespräche über die Ausstellungen sowie Foren über mehrere Kunstbereiche stattfinden sollen. Kreationen, Improvisationen und Videos sind der Schwerpunkt dieses interdisziplinären Projekts, bei dem verschiedene Kunstformen rund um das Thema Tanz zusammenkommen.
nmnm.mc, gouv.mc

Anzeige
Kennen Sie schon European Circle? Unsere Schwesterpublikation erscheint wochentäglich auf Deutsch (mit Ausgaben für Deutschland, Österreich und die Schweiz) und Englisch. European Circle ist ein unabhängiges Meinungsforum, das die wichtigsten Themen aus den Institutionen und Ländern Europas zusammenfasst. Jetzt gleich hier ansehen und gratis bestellen: european-circle.de

Teuerstes Charity-Pokerturnier der Welt: Acht Spieler machen sich Hoffnungen auf das Sieggeld. Andrew Pantling führt den finalen Tisch beim „Monte Carlo Big One Extravaganza“ an. Noch sind die Geldränge nicht erreicht, denn nur die ersten sechs Plätze erhalten eine Prämie. Bis letzten Monat hatten sich 35 Spieler registriert. Die Abwesenheit der Pros könnte bei einem Turnier mit siebenstelligem Buy-in für einen Teilnehmerrekord sorgen. Mit €111.111, die von jedem Buy-in an die One Drop Charity gehen, handelt es sich dabei um die bisher ertragreichste Poker-Charity der Welt. Am heutigen Montag (17.10.) fällt die Entscheidung beim „Cash Game“.
onedrop.org, pokernews.com, nicematin.com, pokerfirma.com, pokerstrategy.com, hochgepokert.com

  • Ankunft von Kreuzfahrtschiffen in dieser Woche: Montag „Star Legend“ (212 Passagiere), Dienstag „Queen Victoria“ (2.014 Passagiere), Dienstag „Mein Schiff 5“ (2.500 Passagiere), „Seadream 2“ (112 Passagiere, bleibt bis Donnerstag) sowie „Eurodam“ (2.100 Passagiere), Mittwoch „Viking Sea“ (928 Passagiere) und „Marina“ (1.258 Passagiere), Donnerstag „Nautica (824 Passagiere), Sonnabend „Marina“ (1258 Passagiere), „Wind Surf“ (300 Passagiere) und wieder die „Star Legend“ visitmonaco.com
  • Schaukelpferde aus Swarovski-Kristallen: Ausstellung im Métropole Shopping Centre visitmonaco.com
  • Woche der italienischen Sprache: Volles Programm vom 17. bis 21. Oktober in Monaco royalmonaco.net
  • Religare beyond the Sea: Jorge R. Pombos Ausstellung noch bis 21. Dezember in der Kirche Saint Nicolas visitmonaco.com
  • Monte-Carlo Classic Rock: Heißer Herbst in Monaco youtube.com

DAS FÜRSTENHAUS

Aqua Film Festival: Vom 6. bis zum 9. Oktober 2016 fand im Haus des Kinos von Rom die erste Ausgabe des Aqua Film Festivals mit Kurzfilmen zum Thema Wasser statt. Das Festival gliedert sich in die Bereiche Sport, Kultur und Wissenschaft, Mode, Kunst und Performance. Der Filmwettbewerb widmet sich drei Themen: Frischwasser, Meerwasser, Thermalwasser. Die Idee entstammt der künstlerischen Leiterin, Eleonora Vallone, einer Schauspielerin und Journalistin. Als Vertreter der italienischen Niederlassung der Stiftung Fürst Albert II. von Monaco, die das Festival fördert, waren Präsident Maurizio Codurri und sein Vize Marco Colasanti bei der Eröffnung anwesend. Unter anderem gezeigt wurde der Spielfilm „Oceans“ des französischen Regisseurs Jacques Perrin. Auch dieser Film wurde von der Stiftung Fürst Albert II. von Monaco ermöglicht.
fpa2.com, aquafilmfestival.org


Wenn Ihnen monacoticker gefällt, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an alle Kollegen und Freunde schicken, die sich für Monaco und die Côte d’Azur interessieren oder vielleicht sogar hier schon leben und arbeiten dürfen.

Kommentar verfassen